Hauptsaaten
Hauptsaaten

Bison gelb

Der standfeste Schälhafer

Sommerhafer

  • Früher, gelber Qualitätshafer
  • Kurzer Wuchs mit hervorragender Standfestigkeit (2) und top Strohstabilität, ideal für den Anbau ohne Wachstumsregler geeignet
  • Überdurchschnittlich gute hl-Gewichte
  • Eine der ertragsstärksten Sorten unter extensiven Bedingungen (low input Sorte)
  • Beste Mehltauresistenz (Bestnote 1)
Bison
Bison
Bison

* = Einstufungen lt. Zulassung 12/2014

Bestandesführung

Aussaat

Je nach Saatzeit /Bestellbedingungen

Früh/gut:300 – 330 K/m²
Mittel:320 – 360 K/m²
Spät/schlecht:  360 – 400 K/m²

 

 

Wachstumsregler-Einsatz

  • Wegen der guten Standfestigkeit von Bison kann in normalen Beständen auf den Einsatz von Wachstumsregulatoren verzichtet werden
  • Bei hohem Lagerdruck kann eine geringe bis mittlere Wachstumsreglergabe sinnvoll sein.

Düngeempfehlung

Bison

* Zweite Düngergabe in EC 30 – 32

Bison erreicht mittlere bis hohe Protein- sowie sehr hohe Stärkegehalte im Korn. Mehrjährig vorliegende, interne Untersuchungen weisen Bison als Hafersorte mit einem sehr niedrigen Fettgehalt aus. Bison dürfte in diesem Merkmal sogar die Sorte TYPHON unterschreiten, die bisher als fettärmste Hafersorte des deutschen Hafersortimentes gelten durfte. Fettarme Haferpartien erleichtern die Verarbeitbarkeit des Hafers in der Schälmüllerei und erhöhen die diätetische Wertigkeit daraus hergestellter Lebensmittel auf Haferbasis.

Bison verfügt außerdem über eine sehr gute Fusariumtoleranz und zeigt bei künstlicher Inokulation deutlich niedrige DON-Werte als andere Hafersorten.

Produktinformation

Sortenblatt Bison

Der standfeste Schälhafer.

Sortenblatt herunterladen

Bison

Dossier Bison

Der standfeste Schälhafer.

Dossier herunterladen

Diese Sortenbeschreibung mit den Hinweisen zur Bestandesführung sind auf Basis sorgfältig recherchierter offizieller und firmeninterner Versuchsergebnisse nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem hängt der Erfolg der Kultur unter Praxisbedingungen auch von unsererseits nicht beeinflussbaren Faktoren ab, die nichts mit der Qualität und Leistungsfähigkeit der Sorte zu tun zu haben. Eine Gewähr oder Haftung können wir daher nicht übernehmen. Mit Erscheinen dieser Sorteninformationen werden frühere Ausgaben ungültig. Stand: 2/2014

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen