Hauptsaaten
Hauptsaaten

Armada B

Die neue Macht im Weizenbau

Armada Feld

Winterweizen B

  • Neue Ertragsdimensionen im sehr frühen Bereich
  • Besonders frohwüchsig und anpassungsfähig
  • Breite Grundresistenz
  • Sehr gute Trockentoleranz
  • Ideal für vorsommertrockene Anbaulagen
  • Optimal als Vorfrucht vor Winterraps
  • Gute Spätsaateignung
  • Top Brauweizeneignung
Armada Ertragseigenschaften

* Einstufungen in Anlehnung an BSA-Schema

* Einstufungen in Anlehnung an BSA-Schema

Armada Krankheitsanfälligkeit

* Einstufungen in Anlehnung an BSA-Schema

Bestandesführung

Aussaat

Je nach Saatzeit / Bestellbedingungen:

Früh/gut:270 – 290 K /m²
Mittel:300 – 330 K/m²
Spät /schlecht:   340 – 380 K/m²

 

 

Düngung

  • N1 Gabe möglichst früh und leicht erhöht
  • Normale Schossergabe
  • Frühe, qualitätsbetonte Spätdüngung 

Wachstumsregler-Einsatz

  • Mittlere Aufwandmenge
  • Bei Güllebetrieben und hohem Stickstoffangebot entsprechend anpassen

Fungizide

  • Blatt- und Ährenbehandlung zur Absicherung von Ertrag und Qualität sinnvoll

Besonderheiten

  • ARMADA zeigt eine extrem schnelle Jugendentwicklung im Herbst und neigt, bei zu früher Saat, zu überwachsen.
  • Im Frühjahr startet ARMADA ebenfalls sehr zügig und erreicht in vielen Fällen früher als alle anderen Sorten den optimalen PSM-Termin für Halmverkürzer. Deshalb ist eine frühzeitige Sichtung der ARMADA-Flächen nach Winter unbedingt nötig.
  • Bei ARMADA sind alle Maßnahmen (auch Düngung und Fungizid) früher als in späteren Sorten erforderlich.
  • ARMADA eignet sich dank seiner guten Enzymausstattung ideal als Brauweizen.
  • Kein Chlortuloron einsetzen!

Produktinformation

Sortenblatt Armada

Sortenblatt Armada

Die neue Macht im Weizenanbau

Sortenblatt herunterladen

Diese Sortenbeschreibung mit den Hinweisen zur Bestandesführung sind auf basis sorgfältig recherchierter offizieller und firmeninterner Versuchsergebnisse nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem hängt der Erfolg der Kultur unter Praxisbedingungen auch von unsererseits nicht beeinflussbaren Faktoren ab, die nichts mit der Qualität und Leistungsfähigkeit der Sorte zu tun zu haben. Eine Gewähr oder Haftung können wir daher nicht übernehmen. Mit Erscheinen dieser Sorteninformationen werden frühere Ausgaben ungültig . Stand: 1/2016

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen